Songs so schwarz wie die Nacht, Texte von bitterkalter Realität, dazu stahlharte Gitarren, erhabene Fanfaren und peitschende Schlagzeug-Grooves, die wie metallene Amboss-Schläge den Schädel malträtieren: Das Osnabrücker Quintett Nachtblut zelebriert ihren beinharten Dark Metal mit voller Wucht. 

Der Nachfolger ihres 2012er Albums DOGMA heißt CHIMONAS und zeigt ihren charismatischen Frontmann Askeroth als Mahner und Warner, als schlechtes Gewissen einer saturierten Wohlstandsgesellschaft, der Nachtblut den Spiegel vorhalten, um Missstände und Auswüchse anzuprangern. Ergo: Mittelfinger-Metal für die Unbeugsamen dieser Welt. 

Im Frühjahr 2015 ist es Zeit diesen Mittelfinger in ganz Deutschland in Form der Chimonas-Headliner-Tour zu erheben und die Botschaften über das ganze Land zu verbreiten!

Bandbiographie: 

Seit der Gründung im Jahre 2005 und der ersten Demo „Das erste Abendmahl“ 2007, geht es für das düstere Quintett NACHTBLUT steil bergauf. Mit ihrer Kombination aus düsteren und rauen Klängen, etablierten sie sich rasch zu einer Größe im Underground. Mittlerweile über die Grenzen des Undergrounds hinweg, spielt die Band erfolgreiche Headliner-Touren in ganz Deutschland und namenhafte Festivals wie zum Beispiel Beispiel das Wacken Open Air, Summer Breeze, Beastival, Metalfest etc.