Ein musikalisches Abrisskommando für Fans von Parkway Drive, Heaven Shall Burn und Hatebreed....


Nachdem das Quintett aus dem Rhein-Neckar Kreis im Jahr 2012 mit ihrem Debüt "Murder Diary" bereits einige Lorbeeren einheimsen konnte, absolvierte man in den Folgejahren zahlreiche Festivals und Clubshows u.a. mit Tankard, Debauchery, Disbelief u.a., bevor man Ende 2015 erneut das Kohlekeller Studio  (All for Nothing, No Turning Back, A Traitor Like Judas…) enterte um einen würdigen Nachfolger einzuspielen.
Mit "Into The Ruins", so der Titel des neuen Machwerks, steht nun ein Album in den Regalen, welches sich einer musikalischen Abrissbirne gleich seinen Weg selbst durch meterdicken Beton und Stahl in die Gehörgänge bahnt. Eine druckvolle Produktion ebnet den Weg für brettharte Gitarrenriffs, mächtige Shouts und einer Drumwalze die keinen Stein auf dem anderen lässt. Auf musikalische Konventionen kann da keine Rücksicht genommen werden und so verschmelzen Elemente aus Neo-Thrash Metal und Hardcore zu hochklassigem modernen Metal, gespickt mit klassischen Melodien und verdammt viel Groove. Soilid steht für energiegeladene Live Shows und gnadenlose Moshpits.